Heiße Tage in Berlin

NACHLESE ZU EINER BERLINFAHRT 2015 – Bericht von Helmut Müller

Auf Einladung des Bundespresseamtes und des Wahlkreisabgeordneten Axel E. Fischer MdB, konnte Vorstandsmitglied Helmut Müller Ende August an einer viertägigen Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin teilnehmen. Das Ganze hatte vor beinahe zwei Jahren mit einer Anfrage an die Familienzentren des Landkreises Karlsruhe begonnen; so wurde auch im Familien- und Bürgertreff Traube nach Mitgliedern gefragt, die an einer „Berlinfahrt“ interessiert wären.

Ende April dieses Jahres kam dann die offizielle Einladung, und mit der Mitfahrbestätigung stand nun auch der Termin fest: vom 30. August bis zum 02. September sollte es mit dem ICE nach Berlin gehen.

Reichstagsgebäude

Reichstagsgebäude

Um 8:00 Uhr am Sonntagmorgen starteten 48 interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch einige aus den Familienzentren des Landkreises, im Karlsruher Hauptbahnhof zur Hauptstadtfahrt. Nach dem Einchecken im Hotel, das direkt an der Spree lag, begann unser Besuchsprogramm mit dem ersten Teil unserer Stadtrundfahrt. Den Höhepunkt des ersten Tages bildete aber eine Stadttour mit dem Schiff auf der Spree.

Montagvormittag war der Besichtigung des Bundestages und einem Besuch auf der Reichstagskuppel gewidmet. Am Mittag hatten wir ein Gespräch bei der Bundesbahn AG im 21. Stock des Bahntower am Potsdamer Platz. Der Nachmittag stand im Zeichen der DDR-Geschichte mit dem Besuch in der „ehemaligen Zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi“ in Berlin-Hohenschönhausen. Der Abend stand zur freien Verfügung; viele Teilnehmende erkundeten die Umgebung unseres Hotels in Berlin-Moabit.

Ein Informationsgespräch in der Vertretung von Taipeh bildete den vormittäglichen Auftakt unseres Programms am Dienstag. Der Nachmittag stand zunächst im Zeichen des zweiten Teils der Stadtrundfahrt. Es folgte ein Informationsgespräch im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Am späteren Nachmittag stand ein Besuch der Dauerausstellung „Tränenpalast“ am Reichstagsufer direkt neben dem ehemaligen Grenzübergangsbahnhof „Friedrichstrasse“ an.

Am Abreisetag Mittwoch 02. September, stand nach dem Check-out Hotel ein Informationsgespräch im Besucherzentrum des Bundesnachrichtendienstes an. Höhepunkt des Tages war der mittägliche Besuch in der Landesvertretung Baden-Württemberg mit einer tollen Führung durch das Gebäude. Zum Abschluss hatte unsere Gruppe, als kleine spontane Überraschung, noch die Gelegenheit, das KADEWE zu besuchen. Um 16:30 Uhr ging es dann mit dem ICE wieder zurück nach Karlsruhe.