11.03.2016 Jahres-Hauptversammlung der Traube Spielberg e.V.

Unbenannt

Jahres-Hauptversammlung des Familien- und Bürgertreff Traube Spielberg e.V.

Am 11. März 2016 fand im Saal des Vereinslokals Traube die Mitgliederversammlung unseres Vereins statt. Die Einladung zur Versammlung wurde ordnungsgemäß im Mitteilungsblatt und durch persönliche Einladung bekanntgegeben. Zur Versammlung selbst erschienen 20 Mitglieder des Vereins.

Um 19:30 Uhr konnte der Vorsitzende des Vereins, Manfred Mangler, unseren 3. Bürgermeisterstellvertreter, Herrn Klaus Steigerwald, und unseren Ortsvorsteher, Herrn Joachim Karcher, zusammen mit den Mitgliedern begrüßen und die Sitzung eröffnen. Die beiden Tagesordnungspunkte 1 und 2 waren schnell abgehandelt. Mit dem TOP 3 „Rechenschaftsbericht“ konnte der Vorsitzende über eine positive Entwicklung berichten. So wurden die Räumlichkeiten der Traube durch 199 Belegungen genutzt. Dieser Wert entspricht einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr. Für die Veranstaltungen konnte der Verein eine Ausschanklizenz bekommen, so dass die gebührenpflichtigen Anmeldungen vor einem Ausschank entfallen. Auch konnte davon berichtet werden, dass die Veranstaltungen in den Räumen der Traube mehr Resonanz finden, was dem gestiegenen Bekanntheitsgrad zuzuschreiben ist. Ein positiven Beitrag dazu leistet das Angebot „Höfel’s MostKultur“. Dieses Angebot wird durch Bürger aller fünf Ortsteile der Gemeinde Karlsbad besucht. Nicht unerwähnt blieb aber auch, dass einige Veranstaltungen mehr Gäste, Besucher vertragen könnten. Die wenigen Besucher sind insbesondere bei den Angeboten aus dem Familienbereich zu beklagen. Alle Bemühungen waren bisher wenig erfolgreich, um junge Mütter und Väter für die Vorträge zu begeistern. Dabei ist festzuhalten, dass die Angebotsreihe (zeitliche Dauer) zu gering ist, um nach den Förderrichtlinien der Landkreises noch Fördergeld zu bekommen. Wünschenswert ist es, wenn MitgliederInnen sich in diesem Aufgabengebiet stärker einbrächten.

Nach diesem Rechenschaftsbericht konnte der TOP 4 zum Aufruf kommen. Unser Kassier, Herrn Martin Hauser, trug seinen Kassenbericht vor. Dabei zeigte diese Entwicklung die Zunahme der Aktivitäten sowohl auf der Einnahme- wie auch Ausgabenseite auf.

Im anschließenden TOP 5 „Bericht der Kassenprüfer“ konnte Herr Roland Krennrich mit wenigen Worten eine saubere, ordnungsgemäße Kassenführung attestieren.  Herr Krennrich übernahm auch den Aufruf zur Entlastung der Verwaltung. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimme durch die Mitglieder.

Unter dem TOP 7 standen die Neuwahlen an. Aufgrund der Vorschläge aus dem Kreis der Mitglieder wurde der 1. Vorsitzende (Manfred Mangler), der 2. Vorsitzende (Helmut Müller), der Schatzmeister (Martin Hauser) und die Kassenprüfer (Roland Krennrich und Andrea Haas) im Amt bestätigt. Neu vorgeschlagen als Beisitzer wurde Frau Anne Reiß, welche ebenfalls gewählt wurde.

Der Tagesordnungspunkt 9 hatte das Ziel, über den bestehenden Pachtvertrag mit der Gemeinde zu informieren. Im Jahre 2012 wurde dieser Vertrag mit der Gemeinde auf fünf Jahre geschlossen. Der Verein selbst ist eng mit der Liegenschaft Traube verbunden. Im Rahmen des Vertrages ist der Verein für die Unterhaltung des Gebäudes alleine zuständig. Das Gebäude selbst zeigt in der Zwischenzeit, dass doch einige Instandsetzungsarbeiten erforderlich sind, welche den Verein überfordern. Es sind deshalb Lösungen zu suchen, wie das Gebäude erhalten und weiterhin genutzt werden kann. Nach Auffassung der anwesenden Mitglieder ist das Geschehen in der Traube aus dem Ortsgeschehen nicht mehr wegzudenken und eine Bereicherung für die Karlsbader Bürger. Es sind deshalb alle Mitglieder aufgefordert, bei den politischen Vertretern der Gemeinde (Gemeinderäte, Ortschaftsräte Spielberg) eine Unterstützung und Meinungsbildung anzusprechen. Auch die Verwaltung unserer Gemeinde ist dazu mit einzubeziehen.

Der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ hatte keine Anträge. So konnte der Vorsitzende seinen herzlichen Dank an alle Helfer, Unterstützer, die Kuchenbäcker für das Sonntags-Café, die Betreiber des Sonntags-Café aussprechen.